Freigeisterei | Design-Thinking-Workshops
406
page-template-default,page,page-id-406,page-child,parent-pageid-31,ajax_updown_fade,page_not_loaded,

EINFACH ANRUFEN: PETER PAKULAT | TEL. (040) 67388088 | 0700–EISPRUNG | ODER MAILEN: PAKU@PAKU.DE

DESIGN THINKING-WORKSHOPS, AGILITÄT, DARK HORSE HUNTING

 

Design-02-x

DESIGN THINKING – WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH?

Design Thinking stellt sich konsequent auf die Seite des Kundenwunsches, selbst wenn der Kunde seinen Wunsch noch nicht kennt. Design Thinking wird als Vorgehensweise und Haltung angewandt, um schwierige Probleme zu lösen oder für Kunden etwas grundlegend Neues zu entwickeln (Wünschbarkeit), ohne vorher zu wissen, was dies sein könnte (Ergebnisoffenheit).

Der Design-Thinking-Workshop der FREIGEISTEREI vermittelt anschaulich durch eigene Anwendung der Teilnehmer die wichtigsten Prinzipien, Methoden, Prozesse und Tools der iterativen Optimierung. Wir gehen in 6 Phasen an einem brandaktuellen Thema vor: Suche nach neuen Produkten, neuen Dienstleistungen, neuen Lösungen. 

Bei Ihnen im Unternehmen oder als OFFENES DESIGN THINKING TRAINING im Elbblick86 am Hamburger Hafen:

- Auszug aus dem Bühnen-Vortrag „Ideen südlich der Langeweile“ (interaktiv, inspirativ, intraschief) – Denkmuster, Gehirn-Routinen, Innovationsbeispiele und gezielte Konventionsbrüche
- Wie kommt man auf Ideen mit Wow-Effekt? Wie denkt man „outside the box“? Wie bewertet man Ideen?
- Design Thinking: Tools, Prozesse, Methoden und Haltungen
- Vorstellung und Anwendung des iterativen Prozesses in 6 Phasen
- keine Vorkenntnisse nötig
- Maximal 10 Teilnehmer

Ziele:
• die Basics des Design Thinking kennenlernen und selbst anwenden
• die eigenen kreativen Möglichkeiten erweitern, Denkhürden überwinden
• die dritte Dimension erobern (Prototyping)

DIREKT ZUR ANMELDUNG, DESIGN THINKING TRAINING und weitere Kreativmethoden: 

http://www.offenes-kreativtraining.de/zur-anmeldung/

 

Auszug aus Peter Pakulats interaktivem Bühnenvortrag „Vorsicht Gehirn!“: Inspiration, Innovation, Irritation.

1. Problem verstehen (Customer Insights generieren, Infos sammeln, Quellen studieren, Stakeholder Circle definieren)

2. Situation erfassen (Kunden-Interviews, Situationsbeobachtung, Sofort-Experte, Shadowing, Persona, Empathie Map, Customer Journey)

3. Aufgabe definieren (Point of View, konkrete Fragestellung, heuristische Umformulierung)

4. Lösungen entwickeln (Kreativitätstechniken, Ideen-Matrix, Ideenselektion, Ideenbewertung, Ideenveredelung (P.L.U.R.I.F.-Booster)

5. Prototypen erstellen (Visual Talk, Story Boarding, 3-D-Prototyping, Klick Dummys, Business Modell Canvas)

6. Prototypen testen (Feedback, Frontcheck, Korrektur)

DesignThinking Grafik grau

 

 

AUF DER SUCHE NACH DEM DARK HORSE.

 

PRO-03-1024x825_web

PRO-04-1024x870_web

PRO-05-949x1024_web

PRO-06-1024x866_web

Diese 4 Prototypen entstanden im September 2014 in Zusammenarbeit mit der WERFT GbR in der Bundeskunsthalle in Bonn.

 

TEAM-SPACE, TEAM-SPIRIT, SOFORT-EXPERTE, STAKEHOLDER CIRCLE, PERSONAS, SHADOWING, DARK HORSE, CUSTOMER JOURNEY,
EMPATHIE MAP, VISUAL TALK, RÜCKSPRUNGPRINZIP, GAIN & PAIN, P.L.U.R.I.F.-BOOSTER, I-WISH-I-LIKE-I-GIVE...

 

Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?

Wir führen es vor – und lassen es selbst erleben. An 1 bis 5 Tagen mit Ihrem Team.